Start Austria Unknown Ein Stück altes Österreich im Advent: Opatija

Ein Stück altes Österreich im Advent: Opatija

463
0

Nicht ganz, aber fast Österreich: Nur zwei Stunden von der österreichischen Grenze strahlt das altösterreichische Seebad Opatija im Dezember eine besonders märchenhafte Atmosphäre aus.

„Kroatiens schönster Advent am Meer“ ist nicht nur für Romantiker mit ein wenig monarchistischer Prägung eine Entdeckung. Hunderttausende Lichter und zauberhafte Dekorationen sorgen in der Adventszeit für ein Wintermärchen in Opatija, dem alten österreichischen Seebad in der Karner Bucht. Festlich gestaltete Straßen und Plätze, eine Eislaufbahn sowie verschiedenste Musik- und Bühnenaufführungen machen das historische Seebad zur stimmungsvollen Kulisse für einen außergewöhnlichen Advent. Opatija, das ist modernes Kroatien, traditionelles Alpe-Adria-Feeling und ein gutes Stück früheres Österreich, als der Kaiser noch lebte.

Die nostalgischen Plätze des Ferien- und Kurstädtchens am Meer sind ebenso in den Adventzauber eingebunden wie die Strandbereiche, die Freilichtbühne, der 12 Kilometer lange Ufer-Promenadenweg “Lungomare” oder das malerische Fischerdorf Volosko. Überall gibt es größere und kleinere Auftritte von Künstlern und Künstlerinnen mit vielen Überraschungen. Weihnachtslieder erklingen in der Stadt und der Duft von Glühwein und heißer Schokolade liegt in der Luft. Letzterer nicht zufällig, denn Anfang Dezember steht die Opatija-Riviera auch im Zeichen des ebenfalls traditionellen Schokoladefestivals.

Advent am Meer, ein Buntes Stimmungsbild vorweihnachtlicher Zeit mit einem Schuss altösterreichischer Monarchie.

Fest eingebunden in das Advent-, Weihnachts- und Silvesterprogramm ist auch die Gastronomie, vom gemütlichen Fischlokal bis zum Sternerestaurant für Gourmets. Dazu bieten die modernen Wellness- und Spa-Zentren erholsame Relax-Programme, um die romantische (Vor-)Weihnachtsstimmung perfekt mit gesunder Auszeit verbinden zu können. Es gibt gar nicht so wenige Hotels in österreichischem Besitz. Nicht ohne Grund war vor mehr als 150 Jahren gerade das milde Winterklima ausschlaggebend, um die Riviera von Opatija zum Traumreiseziel in der österreichisch-ungarischen Monarchie zu machen. +++