Start Fritzfood Fritz und der Strudelsonntag

Fritz und der Strudelsonntag

532
0

So richtig gut ist mein Kühlschrank gerade nicht bestückt. Eigentlich war ein kleiner Tagesausflug geplant. Der hat sich aber in Luft aufgelöst, und jetzt heißt es improvisieren.

Aber einfach nur Spaghetti mit Olivenöl und Knoblauch? Nein, so groß ist die Not auch wieder nicht. Nach einer Inventur in Kühlschrank und Umgebung steht jetzt fest, es wird ein Strudeltag. Strudelteigblätter sind vorhanden, etwas Obst ist da, und einiges Andere auch noch.

Für die süße Strudelfülle röste ich Semmelbrösel, geriebene Walnüsse und Kristallzucker mit Butter bis die Brösel eine Goldgelbe Farbe haben und stelle die Pfanne zur Seite. Einen Apfel und eine Birne schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Zwetschken entkernen und halbieren. Die Früchte in eine Schüssel geben, einen Hauch Zimtpulver, Zitronenschale und Zitronensaft und die gerösteten Brösel dazu – und locker durchmischen.

Das Strudelblatt auf ein Tuch legen und mit Wasser einstreichen. Durch das Anfeuchten Wird der Strudelteig geschmeidiger. Die Fülle auf die eine Hälfte des Teigblattes geben und den Teig einrollen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Strudel darauf geben. Mit Ei bestreichen und bei 200 Grad ins Backrohr schieben.

Für den zweiten Strudel zuerst ein Kartoffelpüree machen. Also Kartoffel schälen, vierteln und in Salzwasser kochen. Wenn sie dann gar sind, mit Milch und Butter mit dem Schneebesen zu einem Brei verrühren. In diesem Fall dürfen sogar kleine Kartoffelstücke im Püree sein.

Speck in feine Streifen schneiden und mit Zwiebel und Champignons scharf anbraten. Fein gehackte Petersilie und in Streifen geschnittenen Mangold dazugeben, durchmischen und auskühlen lassen.

Die Röstmasse mit dem Kartoffelpüree vermischen und auf das Teigblatt streichen und einrollen. Auch diesen Strudel auf ein Backblech geben und mit Ei bestreichen.

In der Zwischenzeit ist der süße Strudel fertig und wir können die beiden Backbleche tauschen. Bis der der Kartoffelstrudel fertig ist, kann der Obststrudel schon abkühlen und gibt ein wunderbares Dessert. Zum Kartoffelstrudel passt ein Sauerrahn-Joghurt-Schnittlauch Tipp und ein frischer Häuplsalat. Und als begleitender Wein ein Wiener Gemischter Satz.

Damit wünsche ich Euch wieder einen schönen Sonntag und bleibt mir wohl gewogen,

Euer Fritz