Start Welt und Woche Österreich und die Welt: Was tut sich vom 16.1. bis 22.1.

Österreich und die Welt: Was tut sich vom 16.1. bis 22.1.

63
0

Das tut sich diese Woche in der Welt: 16.1. bis 22.1.

17. JÄNNER: DAVOS

Beim Weltwirtschaftsforum in Davos hält EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ihre Grundsatzrede, außerdem findet am Dienstag ein Runder Tisch zur europäischen Verteidigung in Zusammenhang mit dem Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine statt. Mit am Tisch sitzen unter anderem der polnische Präsident Andrzej Duda sowie der litauische Präsident Gitanas Nauseda und die ukrainische Wirtschaftsministerin Julia Swyrydenko . +++

19. JÄNNER: PARIS

In Frankreich beginnt am Donnerstag ein Großstreik gegen die geplante Pensionsreform von Staatspräsident Emanuel Macron. Geht es nach Macron, sollen die Franzosen künftig zwei Jahre länger arbeiten, bevor sie in Pension gehen dürfen, weil das Pensionsantrittsalter von derzeit 62 auf 64 Jahre angehoben wird. Die Gewerkschaften laufen gegen die neue Regelung Sturm. Zum Vergleich: In Österreich beträgt das gesetzliche Pensionsantrittsalter derzeit 65 Jahre für Männer und Frauen. In Schweden, wo ein Pensionskonto-Umlageverfahren gilt, können die Menschen je nach eigenem Wunsch mit einem Alter zwischen 61 und 69 Jahren in Pension gehen und erhalten eine entsprechend angepasste Pension. +++

20. JÄNNER: RAMSTEIN

Am US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein in Deutschland treffen einander die Mitglieder der sogenannten Nato-Kontaktgruppe für die Ukraine, in der neben Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg auch US-Verteidigungsminister Lloyd Austin sowie der Ukrainische Verteidigungsminister Oleksij Resnikow vertreten sind. Erwartet wird, dass bei diesem Termin eine Entscheidung über die Zurverfügungstellung moderner westlicher Kampfpanzer für die Ukraine fällt, auch wenn diese womöglich nicht sofort bekanntgegeben wird. Großbritannien ist mit der Zusage der Lieferung von 14 seiner Challenger-Kampfpanzer bereits vorgeprescht, nun könnten auch die USA, Frankreich, Deutschland und Polen nachziehen.  +++

Das tut sich diese Woche in Österreich: 16.1. bis 22.1.

17. JÄNNER, WIEN

Die Strom-Regulierungsbehörde E-Control erklärt im Rahemn eines Webinars am 11:00 Uhr, wie sich die Strompreiserhöhungen 2023 auch auf die Netzentgelte erhöhend auswirken werden. Für das Webinar ist eine Anmeldung erforderlich. +++

18. JÄNNER, WIEN

Der Unternehmensberater Deloitte und die Wirtschaftsuniversität Wien präsentieren eine neue Studie zum Thema “Nachhaltige Energien” samt Einschätzung der aktuellen Lage. Die Präsentation findet online um 9:30 Uhr statt. +++

22. JÄNNER, WIEN

In der Wiener Kulisse findet am Sonntag um 19:00 Uhr eine Solidaritäsabend zum Überleben der Wiener Zeitung statt. Teilnehmer sind unter anderem die Kabarettisten Florian Scheuba, Josef Hader und Thomas Maurer sowie die Küsntler Erika Pluhar und Doron Rabinovici. +++

Vorheriger ArtikelMann der Woche: Gesundheitsminister Johannes Rauch
Nächster ArtikelAgatha Kalandra im Interview: “Wünsche mir von der Politik Geschwindigkeit”