Start Places Things to do #1: Zehn Dinge, die du in Fort Myers tun...

Things to do #1: Zehn Dinge, die du in Fort Myers tun sollst

24
0
Traumstrände an der Südwestküste des amerikanischen Bundesstaates Florida: Fort Myers hat einiges zu bieten.

Das tropische Inselparadies Fort Myers – Islands, Beaches und  Neighborhoods im Südwesten Floridas ist eine Lieblingsdestination vieler Europäer und dennoch ein Geheimtipp. such*stuff hat zehn Tipps parat, was sich dort unternehmen lässt.

Highlights der Region an der Südwestküste Floridas sind die breiten, weißen Sandstrände, das riesige Muschelvorkommen und die üppige grüne Natur. Doch die Destination hat noch sehr viel mehr zu bieten, was den Urlaub unvergesslich machen kann:

 1 

Muschelsuchen – mehr als nur Sand. An den Stränden Südwestfloridas ist mehr als nur Entspannen möglich. Denn hier lassen sich  Souvenirs kostenlos ergattern – etwa die wunderschönen Muscheln, die in der Region in überraschender Vielfalt zu finden sind. Shelling nennt sich die Suche nach den schönsten Stücken, von denen hier jede Nacht von der Meeresströmung mehr als 400 verschiedene Arten angespült werden. In der Morgendämmerung sind die Muschelsuchenden schon aus der Ferne erkennbar, wenn sie im Sanibel Stoop, der besten Muschelbucht der Region, gebückt nach den außergewöhnlichsten Exemplaren suchen. Jeden Tag erwartet ein völlig neuer Muschelteppich die Besucher am Strand.

 2 

Die Tierwelt der Region bietet vor allem mitteleuropäischen Gästen oft ein beeindruckendes Naturspektakel.

Außergewöhnliche Tierwelt. Neben Naturschutzparks verfügt die Region über eine außergewöhnliche Vielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt. Wer die Destination vom Wasser aus erkunden möchte, kann bei einer der Dolphin & Eco Tours mitmachen. Bei diesen Touren erleben Urlauber einen individuellen Tagestrip, der auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Die Boote bieten Platz für sechs Personen und für die Ausflüge sollten Teilnehmende je nach Aktivität zwischen drei und sechs Stunden einplanen. Außerdem heimisch sind hier die Manatees, die durchaus liebenswerten Seekühe. In den warmen Monaten sind die neugierigen Säugetiere schon kurz vor der Küste zu entdecken. Wenn die kühlen Ströme des Golfs von Mexiko die Region zwischen November und April erreichen, ziehen die Manatees weiter ins Landesinnere zu den wärmeren Durchläufen.

 3 

Die Umgebung erkunden. Fort Myers setzt sich an Inseln, Stränden und Vierteln zusammen, die alle einen Besuch wert sind. In Downtown Fort Myers beispielsweise können Urlauber locker einen ganzen Tag mit unterhaltsamen Aktivitäten verbringen. Von Geschichte und Wissenschaft in den Edison and Ford Winter Estates über historisches Sightseeing bis hin zu erstklassiger Kulinarik und lebendigen Clubs – langweilig wird es einem hier eher nicht. Besonders bunt geht es in Matlacha zu. Auf der kleinen Insel gibt es farbenfrohe Shops und Kunstgalerien, Märkte und einzigartige Restaurants – ein außergewöhnliches Künstlerparadies, das jeder gesehen haben sollte.

 4 

Muschelsuchen, eine der lohnendsten Beschäftigungen für Touristen – bis zu 400 verschiedene Arten swerden hier täglich angespült.

Am und auf dem Wasser sein. Auch Aktivurlauber kommen auf ihre Kosten. Per Kanu oder Kajak geht es durch den Great Calusa Blueway, vorbei an hunderten Vögeln, faszinierenden Wassertieren und Delfinen. Auf einer Gesamtlänge von rund 300 Kilometern bietet der gut beschilderte Wasserweg verschiedene Routen, Parks, Bootsverleiher, Campingplätze, Restaurants, Unterkünfte und Attraktionen. Er ist für alle Leistungslevels geeignet und unterteilt sich in drei Routen. Voll im Trend lassen sich die Inseln auch vom Stand-Up Paddle aus erkunden. Unter Wasser hat das Inselparadies ebenfalls einiges zu bieten: die Riffe vor der Küste entdecken Urlauber am besten beim Schnorcheln und Tauchen.

 5 

Die Region mit dem Rad erkunden. Entspannt und dennoch aktiv – so geht es in der Region auf dem Fahrrad zu. Mit mehr als 40 Kilometer Fahrradrouten auf Sanibel Island, die durch subtropische Vegetation und Feuchtgebiete führen, zählt die Insel zu den fahrradfreundlichsten in ganz Florida. Ein Must-See für Naturliebhaber ist das rund 2.500 Hektar große J.N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge. Egal ob mit dem Rad, zu Fuß oder mit dem Auto – das größte naturbelassene Mangroven-Ökosystem der Vereinigten Staaten ist einen Besuch wert. Auch die Inseln Pine Island und Matlacha sind aufgrund des geringen Verkehrs für eine Radtour besonders gut geeignet.

 6 

Kunst und Kultur. Kunst und Kultur erleben Reisende beispielsweise im Big Arts, dem kulturellen Juwel in Sanibel und Captiva. Hier werden zahlreiche Events veranstaltet, weltbekannte Kunst, Filme und Bücher ausgestellt und Workshops und Kurse angeboten. Weitere Informationen zu Museen und Galerien finden Interessierte hier. Ein künstlerisches Must-Visit im September ist außerdem das Island Hopper Songwriter Fest, bei dem preisgekrönte und internationale Künstler ihre selbstgeschriebenen Songs performen. Das Festival findet über zehn Tage statt und wird auf Captiva Island, in Downtown Fort Myers und Fort Myers Beach veranstaltet.

 7 

Kulinarisches Paradies. Auch für Feinschmecker hat die Region in Südwestflorida einiges zu bieten. Auf keinen Fall entgehen lassen sollten sich Urlauber die bekannten Shrimps aus dem Golf von Mexiko. Die lokale Spezialität steht in fast jedem Restaurant in den verschiedensten Variationen auf der Speisekarte und lässt sich besonders authentisch mit Blick auf das Meer genießen. Auch tropische Früchte sind in der Region heimisch und schmecken nirgendwo besser als direkt frisch geerntet. Jedes Jahr finden zu Ehren der heimischen Kostbarkeiten Festivals statt: das Fort Myers Beach Shrimp Festival im März sowie das MangoMania im Juli.

 8 

Shoppen bis zum Umfallen. Souvenirs, Sammlerstücke, Schnäppchen – zu einem Urlaub in Florida gehört auch ein Shoppingausflug. In den Sanibel Outlets warten über 40 Markenoutlets mit bis zu 65 Prozent Reduzierungen auf kauflustige Besucher. Die Edison Mall bietet amerikanische Classics wie American Eagle und Victoria’s Secret und überzeugt mit über 160 Läden. Eine Food Corner sorgt während des Shoppingerlebnisses für das leibliche Wohl. Wer Schuhe liebt, ist in den Miromar Outlets genau richtig, denn hier kann zwischen 140 Top-Marken ausgewählt werden.

 9 

Die Farmers Markets genießen. Das ganze Jahr über finden von Dienstag bis Sonntag verschiedene Farmers Markets statt, auf denen Reisende und Einheimische lokale Produkte direkt vom Erzeuger ergattern können. Interessante Informationen zur Arbeit von Landwirten, Floristen, Fischern und Gärtnern sowie deren breite Produktvielfalt machen das Kauferlebnis zu etwas ganz Besonderem.

 10 

Ein Spektakel für Verliebte und die ganze Familie – die Sonnenuntergänge und Abendstimmungen in der Region.

Family Business. Fort Myers ist eine Familiendestination. So gibt es auch ein großes Angebot an Aktivitäten, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen erfreuen. Spaß und Bildung werden im Calusa Nature Center & Planetarium verbunden. Spaziergänge durch grüne Nadelwälder, eine Vogelauffangstation, seltene Reptilien und das einzige Planetarium in der Umgebung machen den Besuch hier unvergesslich. Ein aufregendes Kennenlernen mit über 400 Tieren, wie Vögel, Reptilien und Fischen, erleben Kinder außerdem im Shell Factory & Nature Park. Weitere spannende Ausflüge mit Kindern sind im Southwest Florida Museum, im Lakes Regional Park, in North Fort Myers oder im J.N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge möglich. +++

Vorheriger ArtikelEssay: Am, im und um den Grazer Schlossberg
Nächster ArtikelWien Energie: Das Ende des Peter Hanke